Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Personalentwicklungsmaßnahmen


1. Allgemeines
1.1. Wer sich zu einer Fortbildung des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH anmeldet, erkennt die Teilnahmebedingungen und die gültige Hausordnung an.
1.2. Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Fortbildungen des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH, auch für solche, die im Wege der elektronischen Datenübermittlung durchgeführt werden.

2. Anmeldung und Vertragsabschluss 
2.1. Die Ankündigung von Fortbildungen ist unverbindlich. Kurzfristige Änderungen (siehe § 4) sind in Einzelfällen möglich. Die Angaben im Kursprogramm sind insofern ohne Gewähr.
2.2. Die Anmeldung ist ein Vertragsangebot. Der/die Anmeldende hat dabei alle zur Vertragsabwicklung erforderlichen Angaben zu machen. Der Vertrag kommt durch Annahmeerklärung des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH (Anmeldebestätigung) zustande.
2.3. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH ist die fristgerechte Anmeldung in Textform. Anmeldungen werden nach ihrem zeitlichen Eingang berücksichtigt. Übersteigen die Anmeldungen die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze, wird eine Warteliste geführt.

3. Kursgebühr, Kosten
3.1. Die Teilnahme wird erst mit Überweisung der Teilnahmegebühr (spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn) rechtsverbindlich. Bei Anmeldungen innerhalb von 4 Wochen vor Kursbeginn ist die Teilnahmegebühr umgehend zu überweisen.
3.2. Die Fortbildungsplätze werden nach Datum des Zahlungseingangs vergeben.
3.3. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Verpflegung soweit diese zum jeweiligen Leistungsumfang gehört.
3.4. Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst.

4. Organisatorische Änderungen
4.1. Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Fortbildung durch eine/n bestimmte/n Kursleiterin/Kursleiter durchgeführt wird. Das gilt auch dann, wenn der Kurs mit dem Namen einer Kursleiterin/eines Kursleiters angekündigt wurde.
4.2. Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Personalentwicklungsmaßnahme ändern.
4.3. Muss eine Kurseinheit ausfallen (beispielsweise wegen Erkrankung einer Kursleiterin/eines Kursleiters), kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch auf einen Ersatztermin besteht jedoch nicht.
4.4. Ein Anspruch auf Erstattung der Kosten, die im Zusammenhang mit der Änderung oder dem Entfallen des Kurses stehen, sind ausgeschlossen, wie z.B. Fahrtkosten.

5. Teilnahmevoraussetzungen, Minderjährige
5.1. Die Teilnahme an den Fortbildungen ist ab Vollendung des 18. Lebensjahres möglich, sofern der Kurs nicht eine andere Altersgrenze hat. Das Mitbringen von Tieren und Minderjährigen ist nicht gestattet.

6. Rücktritt und Kündigung durch das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH
6.1. Für das zustande kommen einer Fortbildung zur ausgewiesenen Kursgebühr ist eine Mindestteilnehmer/innenzahl notwendig. Wird diese Mindestzahl nicht erreicht, kann das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH vom Vertrag zurücktreten.
6.2. Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH kann ferner vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Fortbildung aus Gründen, die die Einrichtung nicht zu vertreten hat, oder aus sonstigen wichtigen Gründen ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. Ein solch wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn durch Gesetzesänderung, gerichtliche oder aufsichtsbehördliche Maßnahmen die rechtliche Grundlage entzogen wird.
6.3. Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH kann den Vertrag in den Fällen des §314 BGB aus wichtigem Grund fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:
6.3.1. Gemeinschaftswidriges Verhalten in Veranstaltungen trotz vorangehender Abmahnung und Androhung der Kündigung, insbesondere Störung des Informations- und Kursbetriebes durch Lärm-, Geräusch- oder Geruchsbelästigungen oder durch querulatorisches Verhalten; bei besonders gravierenden Fehlverhalten bedarf es keiner Abmahnung.
6.3.2. Ehrverletzungen aller Art gegenüber dem/der Kursleiter/in, gegenüber Teilnehmer/innen oder Beschäftigten der Einrichtung.
6.3.3. Diskriminierung von Personen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität.
6.3.4. Missbrauch der Veranstaltungen für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke oder Agitationen aller Art.
6.3.5. Verstöße gegen die Hausordnung.
6.3.6. Der/Die Teilnehmer/in ist körperlich und/oder geistig nicht in der Lage am Kurs teilzunehmen.
6.3.7. Aufgrund der körperlichen und/oder geistigen Verfassung des Teilnehmers besteht die ernst zu nehmende Gefahr einer Verletzung des/der Teilnehmers/in.
6.3.8. Aufgrund der körperlichen und/oder geistigen Verfassung des Teilnehmers wird der Ablauf der Veranstaltung erheblich beeinträchtigt.
6.4. Statt einer Kündigung kann die Einrichtung den/die Teilnehmer/in auch von einer Fortbildung ausschließen. Die Ansprüche der Einrichtung aus 3. werden durch eine solche Kündigung oder von einem Ausschluss nicht berührt.
6.5. Höhere Gewalt, Arbeitskämpfe, Unruhen, behördliche Maßnahmen und sonstige unvorhersehbare, unabwendbare und schwerwiegende Ereignisse befreien die Vertragspartner für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Wirkung von den Leistungspflichten. Dies gilt auch, wenn diese Ereignisse zu einem Zeitpunkt eintreten, in dem sich der betroffene Vertragspartner in Verzug befindet. Die Vertragspartner sind verpflichtet, im Rahmen des Zumutbaren unverzüglich die erforderlichen Informationen zu geben und ihre Verpflichtungen den veränderten Verhältnissen nach Treu und Glauben anzupassen.

7. Kündigung und Widerruf durch den/die Teilnehmer/in
7.1. Die Kündigung oder der Widerruf muss in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder telefonisch erfolgen.
7.2. Bei Kündigung oder Widerruf vor Veranstaltungsbeginn werden Stornierungskosten erhoben.
7.2.1. Bis 2 Wochen vor Beginn der Bildungsmaßnahme sind 50 % der ausgewiesenen Gebühren für die jeweilige Bildungsmaßnahme zu entrichten.
7.2.2. Ab 2 Wochen vor Beginn der Bildungsmaßname sind 100 % der ausgewiesenen Gebühren für die jeweilige Bildungsmaßnahme zu entrichten.
7.2.3. Auch bei nicht Vorliegen einer Stornierung in Textform werden beim Fernbleiben von der Bildungsmaßname 100 % der Gebühren fällig.
7.2.4. Wird die Teilnahme an der Bildungsmaßnahme durch eine akute Erkrankung verhindert, werden beim Fernbleiben von der Bildungsmaßnahe keine Gebühren fällig. Die Erkrankung muss durch ärztliches Attest nachgewiesen.
7.2.5. Wird ein geeigneter Ersatzteilnehmer benannt, ist eine kostenlose Umbuchung möglich.

8. Teilnahmebescheinigung
8.1. Die Teilnahme an einer Fortbildung wird entweder durch das Zertifikat oder durch die Bescheinigung bestätigt.
8.2. Die Art der Bestätigung wird vom Kursleiter/in bestimmt.

9. Haftung
9.1. Die Teilnahme an einer Fortbildung erfolgt auf eigene Verantwortung. Liegt eine akute Erkrankung vor oder sollte die Teilnehmerin/der Teilnehmer über den Schweregrad der Erkrankung bei sich selbst unsicher sein, ist eine Abklärung mit einem Arzt notwendig. Bei Schwangerschaft ist die Teilnahme nur nach Rücksprache mit dem Arzt möglich.
9.2. Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH als Veranstalter haftet für Schäden, die den Teilnehmer/innen entstehen, nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Einrichtung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Einrichtung beruhen, haftet die Einrichtung uneingeschränkt.
9.3. Für Unfälle und sonstige Schädigungen des Teilnehmers/der Teilnehmerin während des Hin- bzw. Rückweges zu oder von der Veranstaltung übernimmt das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH keine Haftung.

10. Urheberschutz
10.1. Das Kopieren und die Weitergabe von Veranstaltungsmaterialien, insbesondere Lehrmaterial ist ohne Zustimmung nicht gestattet.
10.2. Fotografieren, Filmen und Aufnahmen auf Tonträger in den Kursen sind ohne Zustimmung nicht gestattet.
10.3. Über die Zustimmung, die nur im Ausnahmefall erteilt werden, entscheidet das Team des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH in Absprache mit den Betroffenen.

11. Schlussbestimmungen
11.1. Die Teilnahmebedingungen können nachträglich geändert werden, sofern hierfür sachliche oder rechtliche Gründe bestehen.
11.2. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt.

12. Salvatorische Klausel
12.1. Sollten einzelne Bestimmungen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sein bzw. durch gesetzliche Neuregelungen oder höchstrichterliche Rechtsprechung ganz oder teilweise unwirksam werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Tritt ein solcher Fall ein, verständigen sich die Vertragspartner unverzüglich über notwendige Neuregelungen.



Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:


A. Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, innerhalb von vierzehn Tagen (auschlaggebend ist der Tag der Anmeldung) die Teilnahme an der Veranstaltung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.
Zur Wahrung des Widerrufsrechtes senden Sie bitte vor Ablauf der Widerrufsfrist eine eindeutige Erklärung (z.B. per Post, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, die Anmeldung zu widerrufen an

PASSAUER WOLF
Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH
Neustädter Str. 9
93333 Bad Gögging 

www.passauerwolf.de

E-Mail: bildungszentrum-fuer-gesundheitsberufe@passauerwolf.de
Telefon: +49 9445 201-8101

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie die Fortbildungsanmeldung widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf der Anmeldung bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

B. Widerrufsformular


(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular vollständig aus und senden Sie es an uns zurück. Das Formular ist eine Hilfestellung für Sie und nicht verpflichtend.)

PASSAEUR WOLF
Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bad Gögging gGmbH
Neustädterstraße 9
93333 Bad Gögging
Deutschland

E-Mail: bildungszentrum-fuer-gesundheitsberufe@passauerwolf.de
Fax: +49 9445 2-1694

Widerruf der Veranstaltungsanmeldung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Teilnahme an der folgenden Weiterbildungsveranstaltung:

Veranstaltungstitel:

 

Veranstaltungsdatum:

 

Gebucht am:

 

Name des Teilnehmers:

 

Name des Arbeitgebers:

 

Anschrift des Teilnehmers:

 

 

 

 

 

 

Datum, Ort

 

Unterschrift

 

 

 

 

 

 



Das Widerrufsformular können Sie hier downloaden