Kontakt
  • Welches Fachgebiet gibt es an welchem Standort?

    Die interaktive Standortkarte, die alle PASSAUER WOLF-Häuser umfasst, gibt Ihnen einen schnellen Überblick. Zur Übersichtskarte

Zu Ihrem Schutz ...

Damit Sie sich sicher fühlen können, haben wir spezielle Infektionsschutzkonzepte erarbeitet, die Sie in Ihrer verwundbaren Situation schützen und Sicherheit gewähren. Wir arbeiten dafür, dass Sie als Gast unseres Hauses angstfrei Ihre Behandlungen in Anspruch nehmen können.

Was ändert sich während meines Aufenthalts?

  • Wir haben Prozesse angepasst, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden.
  • Bei der Ankunft sichern wir Sie und andere Patienten zum einen über aktuelle Testergebnisse, die uns von den Akutkrankenhäusern übermittelt werden, zum anderen über eigene Screening-Verfahren ab. Auch Mitarbeiter durchlaufen zu Ihrer Sicherheit nach längerer Abwesenheit bei Indikation ein Screening, um Infektionsrisiken zu minimieren.
  • Über die Einzelbelegung der Zimmer schützen wir Sie und alle Beteiligten zusätzlich, bis wir Klarheit über den Gesundheitsstatus haben.
  • Der Reinigungsturnus wurde erhöht, z.B. für die Oberflächendesinfektion und die Gerätedesinfektion nach Benutzung.
  • Auch in den Restaurants haben sich die Abläufe geändert. Die Selbstbedienung am Buffet entfällt. Wir servieren Ihnen Ihr Essen im Restaurant am Tisch oder bringen Ihnen Ihr Menü aufs Zimmer. Nach und nach werden Speisekarten digitalisiert, sodass diese per QR-Code oder Barcode-Reader mit dem privaten Smartphone eingescannt werden können. Wenn Sie kein Mobiltelefon besitzen, gibt es Alternativen.

Muss ich überall einen Mindestabstand von 1,50 m einhalten? Muss ich einen Mund-Nasen-Schutz tragen?

  • Überall, wo es möglich ist, muss der Mindestabstand eingehalten werden. Sollte es an manchen Stellen nicht möglich sein, schützen Sie ergänzende Maßnahmen, wie der Mund-Nasen-Schutz (MNS).
  • Markierungen und Hinweisschilder erleichtern Ihnen die Einhaltung der Abstandsregelung. Im Restaurant, in den Veranstaltungsräumen und in Wartezonen hilft Ihnen die Anordnung der Sitzmöglichkeiten und die Begrenzung derer dabei.
  • In allen öffentlichen Bereichen, wie der Cafeteria, und überall, wo man sich nicht alleine aufhält, ist generell ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies gilt auch für Außenbereiche. Als Gast des Hauses werden Sie damit ausgestattet. Besucher müssen ihren eigenen MNS mitbringen.
  • Beobachten Sie sich selbst ganz bewusst, beispielsweise beim Warten auf den Aufzug. Halten Sie den Mindestabstand ein?

Was kann ich selbst tun, um mich zu schützen?

  • Hygienestandards werden im Passauer Wolf an allen Standorten in Bayern auf Basis der Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) umgesetzt, überwacht und regelmäßig geschult. Wir benötigen allerdings Ihre Mithilfe.
  • Beachten Sie die Regeln des Infektionsschutzes. Aushänge und Anleitungen im Haus machen es Ihnen einfach.
  • Nutzen Sie den Mund-Nasenschutz überall dort, wo Sie den Mindestabstand nicht einhalten können.
  • Waschen Sie sich oft und gründlich (mind. 30 Sekunden lang mit Wasser und Seife, anschließend gründliches Abspülen) die Hände und desinfizieren Sie diese regelmäßig. Nutzen Sie dafür die Desinfektionsspender, die Sie »an jeder Ecke« im Haus finden und beachten Sie die dazugehörige Anleitung.
  • Beachten Sie die Husten- und Nies-Etikette. Husten und niesen Sie in die Ellenbeuge. Verwenden Sie Einmaltaschentücher und entsorgen Sie diese umgehend nach Gebrauch.
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Sie können sich die Corona-Warn-App herunterladen

Kann ich Besuch empfangen?

  • Ja, unter bestimmten Voraussetzungen. Als Patient können Sie Ihren Besuch anmelden, bitte tun Sie das generell. Besuch kann aus dem Angehörigenkreis oder von einer festzulegenden, nicht verwandten Person und nur nach vorheriger Anmeldung empfangen werden. Die Terminvereinbarung ist Voraussetzung Nummer eins.
  • Die Besuchszeit ist aus Kapazitätsgründen auf maximal 30 Minuten beschränkt.
  • Besuchern ist es nicht gestattet, sich frei im Haus zu bewegen oder die Stationen und Zimmer zu betreten. Nach Anmeldung am Empfang werden sie in die spezielle Besucherzone geführt.
  • Besucher werden registriert. Die Daten werden für eine etwaige Kontaktdatennachverfolgung benötigt. Es sind auch Fragen zum Gesundheitsstatus zu beantworten.
  • Besucher und Gäste haben durchweg, ab dem Betreten des Hauses, einen korrekt angelegten Mund-Nasen-Schutz zu tragen, auch im Außenbereich. Dieser ist vom Besucher selbst mitzubringen.
  • Hygieneregeln sind ausnahmslos einzuhalten, ebenso wie der Mindestabstand von 1,50 m.
  • Bitte weisen Sie Ihren Angehörigen bzw. Ihre festgelegte Person darauf hin, auf einen Besuch zu verzichten, wenn sie in den letzten 14 Tagen Anzeichen einer Atemwegserkrankung oder eines fieberhaften Infektes oder Kontakt zu einer mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Person hatten.