Geriatrie

In Bad Griesbach, Bad Gögging und Nittenau betreuen unsere Ärzteteams Patienten mit Mehrfacherkrankungen im höheren Lebensalter. Die geriatrische Rehabilitation zielt darauf ab, die Unterbringung in gewohnter Umgebung so lange wie möglich sicherzustellen und die Selbständigkeit zu bewahren.

Indikationen für eine geriatrische Rehabilitation

Im Rahmen der geriatrischen Rehabilitation behandeln wir Folgezustände

  • nach Schlaganfall bzw. neurologischen Erkrankungen,
  • nach operativ und konservativ versorgten Frakturen und Gelenkschäden,
  • nach verschiedenen operativen Eingriffen sowie bei internistischen Erkrankungen, wie z. B. bei Diabetes mellitus mit diabetesbedingten Spätschäden
  • oder u.a. kardiologischen Erkrankungen.

Außerdem sind wir auf die Behandlung geriatrischer Funktionsstörungen wie Immobilität, Sturzgefahr, Schwindel, Inkontinenz etc. sowie stark eingeschränkte Selbständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens, somatische Schädigungen und psychische oder neurokognitive Fähigkeitsstörungen spezialisiert.

An welchen Passauer Wolf Standorten wird die geriatrische Reha angeboten?

Patienten und Gäste im höheren Lebensalter können sich im Rahmen einer geriatrischen Reha an unseren Standorten in Bad Griesbach, Bad Gögging und Nittenau gut aufgehoben wissen. Unsere Erfahrung aus anderen Spezialgebieten des Passauer Wolfs kommt unseren Patienten in der Geriatrie selbstverständlich zugute. 

 

Ärztliche Leitung
  • Markus Huber
    Markus Huber
    Passauer Wolf Bad Gögging
  • Dr. med. Gunnar Zindler
    Dr. med. Gunnar Zindler
    Passauer Wolf Bad Gögging
  • Stephan Graeber
    Stephan Graeber
    Passauer Wolf Nittenau
  • Dr. med. Oliver Meier
    Dr. med. Oliver Meier
    Passauer Wolf Bad Griesbach

Die Herausforderungen in der Geriatrie

Die Geriatrie beschäftigt sich mit Menschen höheren Lebensalters (in der Regel über 65 Jahre alt), die üblicherweise bedeutsame Mehrfacherkrankungen aufweisen und bei denen drohende oder bereits vorhandene funktionelle Einschränkungen bestehen. Ein wesentlicher Aspekt der Veränderungen, die das höhere Alter mit sich bringt, ist die sogenannte »Gebrechlichkeit«, d. h., ein Zustand verminderter Funktionsreserven beim alten Menschen. So kommt es häufig zu einem Verlust von Muskelmasse, die Senioren trinken oft zu wenig und infolge von Beeinträchtigungen in den Gelenken und des Nervensystems sowie des Sehvermögens besteht eine fortschreitende Einschränkung der Mobilität und eine erhöhte Sturzgefahr. Auch Mehrfacherkrankungen spielen im Alter eine größere Rolle. Keine der verschiedenen Krankheiten kann so behandelt werden, als ob es die anderen nicht gäbe. Darüber hinaus erhalten viele ältere Patienten oft mehrere Medikamente, die für sich genommen zwar ihre Berechtigung haben, zusammen eingenommen aber untereinander Wechselwirkungen im Körper haben, die sich wiederum negativ auf den Patienten auswirken können.

 

Fragen, Antworten und Projekte rund um die Geriatrie beim Passauer Wolf

Was zeichnet eine geriatrische Reha aus? Welche Konzepte stehen hier besonders im Vordergrund?

Welche Rolle nimmt die Pflege in der geriatrischen Reha ein?

Warum ist es sinnvoll, auch die Psychologie in die Behandlung einzubeziehen?

Wie werden Angehörige in die Behandlung einbezogen und beraten?

DeinHaus 4.0 - Technik macht es leichter

Sicher Mobil mit MoSi® - wir sind Programmpartner

Das könnte Sie auch interessieren