Reha nach Schlaganfall - viermal in Bayern

Nach einem Schlaganfall behandeln wir schwer betroffene Patienten in der Akutphase in Bad Griesbach und Nittenau bereits ab der neurologischen Frührehabilitation. Darüber hinaus begleiten wir an allen vier Standorten des Passauer Wolf in Bayern den Genesungsverlauf während der Reha nach einem Schlaganfall. Denn nach einem Schlaganfall ist es ganz entscheidend, möglichst schnell eine Verbesserung der Hirnfunktionen zu erreichen. Die aktive Einbeziehung der Angehörigen ist uns bei der Schlaganfallbehandlung in unseren Reha-Kliniken sehr wichtig. Unsere Erfahrungen aus der Behandlung von neurovaskulären Erkrankungen münden auch in die Lebensstil-Medizin.

So läuft die Behandlung nach einem Schlaganfall ab

Ganz entscheidend ist es, frühzeitig mit einer gezielten Rehabilitation zu beginnen. Die intensive Behandlung umfasst in der Akutphase die Überwachung lebenswichtiger Funktionen wie umfassendes Monitoring, die apparative Verlaufsdiagnostik und die intensive medikamentöse Therapie. Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten arbeiten während der Rehabilitation berufsübergreifend im Team, um bestmögliche Abläufe zu ermöglichen. Die pflegerische Betreuung - beispielsweise im Rahmen der neurologischen Frührehabilitation - reicht von der Intensivpflege und basaler Stimulation bis zur intensiven Reha-Pflege und beinhaltet auch das Wundmanagement. Therapeutisch schöpfen wir aus einem breiten Spektrum. Orientierend an den Fähigkeitseinschränkungen kombinieren wir die Behandlungen, darunter Physio- und Ergotherapie, Physikalische Therapien sowie die Neuropsychologie und Psychologie.

Die Phasen der Schlaganfall-Reha

In der Neurologischen Rehabilitation gibt es ein so genanntes Phasenmodell. Die Rehabilitationsphase richtet sich nach dem individuellen Hilfebedarf des Patienten. Nimmt die Selbstständigkeit während der Behandlung nach einem Schlaganfall zu, kann es im Verlauf der Rehabilitation zu einem Wechsel in die nächste Phase kommen. Bei sehr schnellen Fortschritten können auch Phasen übersprungen werden. Im Passauer Wolf Bad Griesbach begleiten wir Patienten in folgenden Phasen:

  • Phase B - Neurologiesche Frührehabilitation: In der Neurologischen Frührehabilitation wird eine intensive Behandlung und Rehabilitation mit ärztlichen und therapeutischen Schwerpunkten durchgeführt. Hinzu kommt die aktivierende und stimulierende Pflege. Die Neurologische Frührehabilitation bieten wir in Bad Griesbach und Nittenau an.
     
  • Phase C - Weiterführende Rehabilitation: Während der weiterführenden Reha benötigen Betroffene in der Alltagsbewältigung nicht mehr so viel Hilfe wie in Phase B, sodass die (Teil-) Mobilisierung und Wiederherstellung der Selbstständigkeit im Vordergrund stehen. Die weiterführende Rehabilitation nach einem Schlaganfall bieten wir viermal in Bayern an: In Bad Griesbach, Nittenau, Bad Gögging und Ingolstadt
     
  • Phase D - Anschlussheilbehandlung: Die Rehabilitationsziele richten sich nach den Maßgaben der Deutschen Rentenversicherung. Ziele sind die Minderung bestehender Behinderungen und Fehlhaltungen. Die rein medizinische Rehabilitation endet mit der Phase D. Die Anschlussheilbehandlung nach einem Schlaganfall bieten wir ebenfalls viermal in Bayern an: In Bad Griesbach, Nittenau, Bad Gögging und Ingolstadt.

 

Ärztliche Leitung
  • Dr. med. Oliver Meier
    Dr. med. Oliver Meier
    Passauer Wolf Bad Griesbach
  • Dr. med. univ. Morad Siahidoozazar
    Dr. med. univ. Morad Siahidoozazar
    Passauer Wolf Nittenau
  • Stephan Graeber
    Stephan Graeber
    Passauer Wolf Nittenau
  • Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Wächter
    Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Wächter
    Passauer Wolf Bad Gögging und Ingolstadt
Kontakt

Bad Griesbach T +49 8532 27-0

Bad Gögging T +49 9445 201-0

Nittenau T +49 9436 950-0

Ingolstadt T +49 841 88656-0

Reservierung Neurologie

T +49 800 0007306-3

Besonderheiten der Schlaganfall-Reha beim Passauer Wolf

Erfolge sichtbar machen

Ihr Ziel ist unser gemeinsames Ziel. Wir halten es über die ganze Strecke transparent für Sie. Von Stolpersteinen lassen wir uns nicht aufhalten. Und falls Sie selbst die kleinen Erfolge, die Sie während Ihrer Reha erzielen, übersehen, können Sie sich sicher sein: Uns fallen sie auf und wir zeigen Ihnen was Sie schon geschafft haben. Denn Fortschritt ermutigt und bestärkt – auch uns. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg!

Visite unterwegs

Den Aufenthalt für unsere Gäste so effektiv wie möglich zu gestalten, ist für uns sehr wichtig. Dazu gehen wir auch mal ganz neue Wege – wortwörtlich. So hat Dr. med. Oliver Meier, Ärztlicher Direktor im Passauer Wolf Bad Griesbach, damit begonnen, die Visite für mobile Patienten nach draußen zu legen. Wie Sie sich das vorstellen können? Ganz einfach: Sie spazieren mit dem Arzt auf ruhigen, grünen Wegen durch das malerische Bad Griesbach. Natürlich nur wenn Sie das wollen. Aber eines ist sicher: Bewegung hilft Schlaganfällen vorzubeugen und hat unzählige weitere gesundheitsfördernde Effekte. Jede Gelegenheit zur Bewegung auszunutzen legen wir Ihnen dringend ans Herz – z. B. mit unserer Visite im Grünen.

Mehr als nur Reha

Patienten, die im Rahmen der Neurologischen Frührehabilitation zu uns kommen, haben davor häufig einige Zeit liegend in Intensivzimmern verbracht und damit sehr lange eigentlich nur die Zimmerdecke des Krankenhauses betrachten können. Auch für diese schwer betroffenen Gäste möchten wir etwas Abwechslung in den Reha-Alltag bringen. Wie uns das gelingt? Beispielsweise projizieren wir im Passauer Wolf Bad Griesbach einen wunderbaren weiß-blauen Himmel an die Zimmerdecke und sähen so Motivation zum weitermachen – und ernten dafür so manches lächeln. Da haben wir alle was davon.

Fragen und Antworten zur Rehabilitation nach einem Schlaganfall

Wieso heißt der Schlaganfall so? Und woran erkenne ich ihn?

Was sind die Ursachen eines Schlaganfalls?

Ist ein Schlaganfall vermeidbar?

Wie sieht die Behandlung nach einem Schlaganfall aus?

Habe ich ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko, wenn ich bereits vorerkrankt bin, z.B. Diabetes habe?

Können auch Infektionen einen Schlaganfall auslösen?

Das könnte Sie auch interessieren